Phoenix SPS - In Datei schreiben (WRITE FILE)

From XennisWiki
Jump to: navigation, search

Der Artikel beschreibt die grobe Idee, wie man bei einer Phoenix SPS Daten in eine Datei schreiben kann. Ein Ausführliches Beispiel findest du in dem Artikel WRITE_FILE Ausführliches Beispiel.

Verwendete Hard- und Software

Hardware

  • SPS: Phoenix Contact - ILC 130 EHT (Gerätefamile: ILC1xx, Revision: 01/3.70)

Software

Baustein

Detailansicht

Der Baustein verwendet die drei gegebenen Funktionsbausteine[1]

  • FILE_OPEN: Öffnen einer Datei mit einem bestimmten Namen (genaue Erklärung siehe Kapitel 3.5.1[2])
  • FILE_CLOSE: Schließen einer Datei mit einem bestimmten Handle (genaue Erklärung siehe Kapitel 3.5.2[2])
  • FILE_WRITE: Schreiben in eine Datei mit einem bestimmten Handle (genaue Erklärung siehe Kapitel 3.5.4[2])

Datei öffnen / Dateiname

Den Kern bildet dabei der Baustein FILE_WRITE. Da man diesem jedoch keinen Dateinamen, sondern nur einen Handle übergeben kann, ist es notwendig den Baustein FILE_OPEN davorzuschalten. Dieser bekommt am Eingang Name den Dateinamen als String übergeben, z.B. example.txt. Es ist nicht möglich auf Dateien in Unterordner zuzugreifen. Folglich müssen sich alle Dateien im Wurzelverzeichnis befinden. Existiert die Datei example.txt noch nicht, wird diese durch den Baustein FILE_OPEN erstellt. Anderenfalls wird die Datei einfach überschrieben.

Wenn du schließlich vie FTP (siehe unten) auf die SPS zugreifst, findest du dort im Wurzelverzeichnis die erstellte Datei mit den Werten darin.

ErrorID

Liegt an einem der Bausteine eine ErrorID an, kannst du deren Bedeutung in den oben genannten Kapiteln zu dem jeweiligen Baustein nachschauen.

SPS Write File - Baustein Detail.png

Variablen

SPS Write File - Baustein Detail - Variablen.png

Verwendung des Bausteins

Am Eingang FileName wird der Dateiname als String angelegt, beachte hierbei die obigen Anmerkungen. Solange am Eingang StartStop ein High an liegt, können Daten in der gewünschten Datei abgespeichert werden. Jedesmal wenn ein High am Eingang Execute anliegt, wird der Wert, der am Eingang Buffer anliegt, in die Datei geschrieben.

Beispiel

Am Eingang Length eine 1 und am Buffer Eingang eine 4 anlegen.

SPS Write File - Baustein.png

Variablen

SPS Write File - Baustein - Variablen.png

FTP Zugriff

Ausführlich Hilfe: siehe Kapitel 3.5 Parametrierungsspeicher und Internet Explorer[1]

Ist alles richtig eingerichtet, musst du in die Adressleiste des Windows-Explorer das folgende eintippen, um auf die Daten der SPS via FTP zuzugreifen

ftp://IP-ADRESSE-DER-SPS

Sollte es Probleme mit dem Zugriff geben oder möchtest du die IP-Adresse herausfinden

  • Ansicht > Buskonfiguration
  • Im Bereich Busaufbau Geräte auswählen (z.B. ILC 130 EHT ...) > unten in der Leiste Erweiterte Einstellungen

Die Ansicht sieht dann so aus:

SPS - FTP Zugriff.png

Außerdem muss der BootP-Server aktiviert sein:

  • Extras > BootP/SNMP/TFTP-Einstellungen > BootP-Server aktiv

References

See also

External links